Wir haben unsere  Datenschutzerklärung aktualisiert, damit Änderungen berücksichtigt und eingesehen werden können, die wir zur Stärkung der Datenschutzrechte installiert sind. Dies ist Teil unserer Verpflichtung zu Transparenz bezüglich der Nutzung und sicheren Aufbewahrung von personenbezogenen Daten.  Änderungen, die die neuen Standards des europäischen Datenschutzrechts, die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) berücksichtigen, mussten nicht vorgenommen werden, da wir diese Standards bereits seit Jahren präventiv einsetzen. (.jkg 30.04.2018)


SaVe the Date: 21.07 und 28.07.2018 Lernort Natur Honigwerkstatt

Das Schleudern des Honigs fürs eigene Gläschen Blütengold zum Mitnehmen am Ende der Veranstaltung dürfte das Highlight der "Veranstaltungsreihe" sein, für die wir Imkerin Andrea Heidemeier gewinnen konnten. Denn um eine kleine Veranstaltungsreihe handelt es sich in der Tat.

 

Während der 21.07.2018 für bereits erwachsene Teilnehmer reserviert* ist, gehört der 28.07.2018 den Kindern, die kostenlos am dann kindgerecht aufbereiteten Workshop teilnehmen. Leben und arbeiten mit Bienen, die Wichtigkeit von Insekten und vieles mehr steht auf dem Programm, bei dem natürlich auch praktisch "gearbeitet" wird.

 

Wir würden uns wünschen, wenn sich aus dem Erwachsenen-Workshop dann "Kundige Hospitanten" finden würden, um Andrea Heidemeier beim kleinen Bienenvolk am 28.07.2018 ehrenamtlich zu unterstützen.

 

Wir raten zu einer rechtzeitigen Anmeldung, können aber eine Teilnahme nicht garantieren, da das Interesse groß und die Anzahl der Teilnehmer limitiert ist. Das gilt sowohl für die Erwachsenen- als auch Kinderveranstaltung.

 

Teilnehmegebühr: € 10,00 Erwachsene p.P., Kinder kostenfrei. Anmeldungen bitte per Anmeldeformular (s.u.)

 

Anmeldeschluss ist der 31.05.2018. Mit Bestätigung eurer Anmeldung nach diesem Datum erhaltet ihr dann die Zahlungsinformationen. Angeboten werden die Bezahlverfahren SEPA-Überweisung und PayPal. Barzahlung kann leider nicht akzeptiert werden.

Anmeldeformular

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.



MINT-Kooperation unter Dach und Fach. Gesamtschule Bochum-Mitte und Walderlebnis-schule Bochum starten ab Sommer 2018 ein engagiertes Projekt.

© Foto: Volker Neuhoff | Freuen sich auf eine gute und erfolgreiche  Zusammenarbeit: Birgit Linden, Schulleiterin Gesamtschule Bochum-Mitte und Jörg Krogull, Förderkreis Lernort Natur Bochum, am 26. April 2018 in der Walderlebnisschule Bochum.
© Foto: Volker Neuhoff | Freuen sich auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit: Birgit Linden, Schulleiterin Gesamtschule Bochum-Mitte und Jörg Krogull, Förderkreis Lernort Natur Bochum, am 26. April 2018 in der Walderlebnisschule Bochum.

Die Kooperationsvereinbarung dient der Unterstützung der Bildungs- und Erziehungsarbeit der Gesamtschule Bochum-Mitte und der Walderlebnisschule des Förder-kreises Lernort Natur Bochum und Umgebung e.V.

 

Ein Projekt ganz im Sinne des ministeriell gestützten UNESCO Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung und MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) / Schule der Zukunft.

 

Erlebnispädagogische Veranstaltungen zur Teambildung für alle Klassen des jeweils neuen Jahrgangs 5 zu Beginn des Schuljahres sowie Lehrer-Workshops zu den methodisch-didaktischen Möglichkeiten der Walderlebnis-schule bilden den Kern der zunächst für die Dauer von 2 Jahren angelegten Initiative.



VielbeachtetE Rede von Jochen borchert jetzt lesen

Vielen Dank an Jochen Borchert, der uns das Manuskript seiner Rede anlässlich unserer Auszeichnungsfeier UN-Dekade 2017 zur Verfügung gestellt hat. Hier geht's zum PDF-Download der höchst bemerkenswerten, aber auch durchaus kritischen Ausführungen des Bundesministers a.D. und Ehrenpräsidenten des DJV und LJV NRW.



tierisch gut: Die Sprechende mültonne

Aus ökologischer Sicht kam natürlich nur eine Stand-Alone Lösung in Frage. D.h., die sprechende Mülltonne ist unabhängig vom Stromnetz und wird ausschließlich mit Sonnenenergie betrieben,
Aus ökologischer Sicht kam natürlich nur eine Stand-Alone Lösung in Frage. D.h., die sprechende Mülltonne ist unabhängig vom Stromnetz und wird ausschließlich mit Sonnenenergie betrieben,

Na ja, öh, hmmh, tja, wie jetzt? ... beschreibt's wohl am besten, wenn man die sprechende Mülltonne im Tierpark Bochum mit Abfällen aller Art füttert. Denn der Dank für die Entsorgung ist kaum verständlich und - wie man so sagt - suboptimal.

Das können wir vielleicht besser, dachten wir und haben mit dem Bochumer Kosmetikinstitut Scharwei - www.kosmetikinstitut-scharwei.de - einen Sponsor gefunden, der die Entwicklung "unserer" sprechenden Mülltonne vollumfänglich unterstützte. Denn die Tierparkt-Projekt ist an sich astrein.

Die Idee war das Abspielen von Soundfiles nach dem Zufallsprinzip. Und zwar aus einer Vielzahl an Tiergeräuschen plus Nennung der Art. Laut, deutlich und immer dann, wenn neuer Müll eingeworfen wird. Somit wird das akustische Erkennnen der Tiere anhand ihrer Laute erlernt. Und die Walderlebnisschule Bochum bleibt sauber! Klasse!

Wer Interesse hat und ebenfalls eine sprechende Mülltonne aufstellen oder bauen möchte, kann sich gern von Stefan Ludolph beraten lassen. Kontakt: s.ludolph@walderlebnisschule-bochum.de


UN Dekade prämiert Walderlebnisschule

Die Walderlebnisschule Bochum ist von der UN-Dekade im Sonderwettbewerb „Soziale Natur – Natur für alle“ ausgezeichnet worden. Der 1. Vorsitzende des Förderkreises Lernort Natur Bochum und Umgebung e.V., Jörg Krogull, hat am Samstag, 16.12.2017 die Auszeichnung aus den Händen des ehemaligen Bundesministers für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Jochen Borchert, entgegengenommen. 1999 wurde die Walderlebnisschule vom Förderkreis Lernort Natur Bochum und Umgebung e.V. in den ehemaligen Unterständen des Forstbetriebshofs Nord gegründet. Mit der Zeit wurden aus den Baracken kleine Unterrichtsräume. Auch ein Büro und eine Küche wurden hinzugefügt ... weiterlesen...


(v.l.n.r.) Bundesminister a.D. Jochen Borchert, Werner Zalisz, Ehrenvorsitzender und  Jörg Krogull, 1. Vorsitzender des Fördervereins Lernort Natur Bochum und Umgebung e.V. sowie Sigrid Ruß, Lernort Natur Obfrau NRW bei der Auszeichnungsfeier am 16.12.201
(v.l.n.r.) Bundesminister a.D. Jochen Borchert, Werner Zalisz, Ehrenvorsitzender und Jörg Krogull, 1. Vorsitzender des Fördervereins Lernort Natur Bochum und Umgebung e.V. sowie Sigrid Ruß, Lernort Natur Obfrau NRW bei der Auszeichnungsfeier am 16.12.201

Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit

"Standpersonal" Bernd Littig und Jörg Krogull (Foto: Sigrid Ruß)
"Standpersonal" Bernd Littig und Jörg Krogull (Foto: Sigrid Ruß)

Kam gut an: Unserer kleine Standpräsentationen auf der Mini-Messe in Recklinghausen am 13. Dezember 2017 zur 

NUA-Kampagne „Schule der Zukunft -Bildung für Nachhaltigkeit". Eine sehr gelungene Veranstaltung mit vielen guten, zielführenden Gesprächen zur qualitativen Ausweitung unserer Netzwerk-Kontakte.

Unterschiedlichste Initiativen und Organisationen  trafen sich in Recklinghausen. Gemeinsames Thema: Die Schule der Zukunft.
Unterschiedlichste Initiativen und Organisationen trafen sich in Recklinghausen. Gemeinsames Thema: Die Schule der Zukunft.


SEHENSWERT!

Kurzer Video-Comic über die Rolle des Menschen im Ökosystem. Hier geht's natürlich  auch darum, dass Jagd als aktive Artenschutzmaßnahme einen wichtigen Platz in der Gesellschaft hat.



Natur und Technik die begeistert jetzt live erleben.

Mulitcopter-Rental in Bochum. Interesse? Dann bitte auf das Bild klicken und anschließend eine Email-Nachricht an admin@schallundbild.de senden.
Mulitcopter-Rental in Bochum. Interesse? Dann bitte auf das Bild klicken und anschließend eine Email-Nachricht an admin@schallundbild.de senden.

Sorgfältig und mit Sinn und Verstand geflogen, eignen sich Multicopter hervorragend zur Landschaftsbeobachtung, Jungwildrettung und zur Kontrolle, was im Jagdrevier so "läuft". Deshalb und nach den großen Erfolgen des 1. Multicopter-Workshps im Herbst 2016 bieten wir auch 2018 weitere Workshops für diese Fluggeräte an.

 

Es handelt sich dabei um einen profunden Basis-Workshop und  keine Schulung bei der eine Prüfung abgelegt eine offizielle Lizenz erlangt werden kann.

 

Die Teilnahmegebühr in Höhe von € 10,00 pro Person wird 1:1 an Lernort Natur Bochum und Umgebung e.V. ausgehändigt. Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 12 begrenzt.

 

Die nächsten Termine sind:

 

Termine für 2018 in Vorbereitung.

 

Der Workshops beinhaltet 3 Module. Modul 1: Multicopter-Technik, gesetzliche Grundlagen, Luftraumordnung, Multicopter im Revier. Modul 2: Flugsimulator Modul 3: Freiflug mit unseren DJI- und Hubsan-Multicoptern auf den angrenzenden Feldern. Dauer des Workshops: 10.00 bis ca. 14.00 Uhr.

 

Multicopter-Rental: Ab sofort können Multicopter - Verfügbarkeit vorausgesetzt - gegen Spendenbeitrag auch tageweise oder übers Wochenende auch privat und eigenständig genutzt werden. Anfragen bitte an j.krogull@walderlebnisschule-bochum.de oder direkt an die Technik-Administration admin@schallundbild.de

 


In letzter Zeit werden wir häufiger gefragt, ob und wie es möglich ist, Lernort Natur Bochum und Umgebung e.V. und die Aktivitäten der  Walderlebnisschule Bochum durch Spenden zu unterstützen. Deshalb haben wir für alle, die ein PayPal-Konto besitzen die Funktion paypal.me/walderlebnisschule eingerichtet. Wer über kein PayPal-Konto verfügt, fragt einfach per Email unsere Kontodaten ab, die wir aus Datenschutzgründen hier nicht veröffentlichen. Wer jetzt spontan etwas spenden möchte, geht auf unsere Jetzt spenden! Seite.


Trau keinem über 12? Seminarteilnehmer mit Referent Jens Hepper (rechts).
Trau keinem über 12? Seminarteilnehmer mit Referent Jens Hepper (rechts).

Trau keinem über 12? Lernort Natur Content an weiterführenden Schulen war der etwas holprige Titel des vom DJV und der Akademie für Wild, Jagd und Natur angebotenen Seminars, das vom 03.-05.März 2017 in der Walderlebnisschule Bochum stattfand. Inhaltlich hatte das Seminar, das sich sowohl mit Aspekten der Schulverwaltungen und -formen und die Implementierung von Lernort Natur "Content"  als auch mit psychologischen und waldpädagogischen Faktoren befasste, allerdings eine Menge zu bieten. Vielleicht lag's, wie eingangs erwähnt, am Titel oder aber an der Einschätzung, dass mit Eintreten der Sekundarstufe 1 das Interesse und die Begeisterung von Jugendlichen für  Natur-, Arten- und Umweltschutz nur allzu mühselig zu wecken sind. Die wohl dadurch eher kleine Klasse konnte jedoch schnell feststellen "Was geht, Alter!?" (jkg) 


anfragen und Anmeldungen?


Bochum-Langendreer, Alter Bahnhof: Bald sind die Bänke wieder draußen. Im Juni 2011 haben Mitglieder von Vereinen, Kirchengemeinden, Geschäftsleute und einfach nur Anwohner des Alten Bahnhofs, zum ersten Mal Bierzeltgarnituren in die Alte Bahnhofstraße gestellt und ein Sommerfest von allen für alle gefeiert. Und was 2011 noch klein aber fein war, entwickelte sind in den letzten Jahren zu einem Riesenerfolg. Wetter, Besuch und Stimmung während des Festes haben unsere Erwartungen bei weitem übertroffen. Und auch in diesem Jahr wird das Straßenfest Bestandteil der Bürgerwoche Bochum-Ost sein. Wir haben uns getroffen, miteinander geklönt, gesungen und gegessen und - das war die übereinstimmende Meinung - jede Menge Spaß gehabt. Und deshalb heißt es wieder am Sonntag, 11. Juni 2017 „Bänke raus am Alten Bahnhof“.

 

Natürlich wird auch in diesem Jahr wieder ein attraktives Rahmenprogramm geboten. Es spielen Musikgruppen auf, das Mini-WAB-Fußballturnier wird durchgeführt und jede Menge Spiel und Spaß für Groß und Klein angeboten Unter anderem auch von der Walderlebnisschule Bochum, für die Thomas Krause die Bänke raus stellt.


TV-Physiker Harald Lesch spricht  Klartext in Sachen Natur.  Interessanter Rede, klare Kante und so etwas wie eine "Abrechnung". Eher etwas für Ältere, es kann aber nicht schaden, sich diesen Beitrag gemeinsam mit Kindern im Alter ab  etwa 12 Jahren bzw.  Schul-Sekundarstufe 1 anzusehen. Dazu bitte Button video anklicken.


Unser Sponsoring-Partner bietet eine große Auswahl an mehrjährigen Wildacker-Saatgutmischungen sowie Blühmischungen die zur Förderung von Lebensräumen der Tier- und Insektenwelt dienen. Ein Besuch des Webshops https://www.wildackershop.de lohnt sich in jedem Fall. Hier finden sich die bewährten Mischungen wie z.B. die Veitshöchheimer Bienenweide oder den Lebensraum1, sowie zahlreiche weitere mehrjährige Wildackermischungen zur Gestaltung der Flächen.


©Foto: ugw|Lernort Natur Walderlebnisschule Bochum
©Foto: ugw|Lernort Natur Walderlebnisschule Bochum

Langer Tag der Stadtnatur am  2. September 2016: 140 Kita-Kinder basteln Multikulti-Waldgardine Insgesamt mehr als 140 Kita-Kinder bastelten im Parkgelände hinter der Familienbildungsstätte am „Langen Tag der Stadtnatur“ ,Freitag 2. Sept., eine Waldgardine mit Multikulti-Effekt. Es war für die mithelfenden Betreuer und die „Waldgardinen-Experten“ der Walderlebnisschule Bochum (Lernort Natur Bochum und Umgebung) schön mit anzusehen, wie die Kita-Kinder unterschiedlichster Herkunftsländer und diverser  Nationalitäten aus den eifrig gesammelten Naturmaterialien Stück für Stück ein kleines Naturkunstwerk entstehen ließen.

 

Foto per Click vergrößerbar!


RWJunior - Die junge Seite der Jagd - ab Januar 2017 jeden Monat im RWJ Rheinisch-Westfälischen Jäger und online auf www.rw-junior.de
RWJunior - Die junge Seite der Jagd - ab Januar 2017 jeden Monat im RWJ Rheinisch-Westfälischen Jäger und online auf www.rw-junior.de

RWJunior - Die junge Seite der Jagd - wird redaktionell maßgeblich in Bochum konzipiert und realisiert. Publiziert werden die Seiten im RWJ Rheinisch Westfälischen Jäger, der mit einer Auflage von über 60.000 Exemplaren der größte Special Interest Titel in NRW ist, wenn es um jagdliche Belange geht. Aber auch der Natur- und Artenschutz kommt auf den jungen Seiten der Jagd nicht zu kurz. RWJunior erscheint monatlich, beginnend mit er Ausgabe 1-2017.

 

RWJunior bleibt übrigens nicht nur Abonnenten der Zeitschrift vorbehalten. Denn auf www.rw-junior.de können die Inhalte via PC, Tablet oder Smartphone gelesen werden. Super auch das monatliche Gewinnspiel mit tollen Preisen für Kinder und Jugendliche. (jkg)


Neu im Netz: Es ist nicht alles Frosch, was quakt.  Bei unserer aktuellen Nachsuche im www sind wir auf den links zu sehenden Spot gestoßen und haben sofort mal die Spur aufgenommen.

 

Da wir alle ökologisch und ökonomisch überzeugende, umweltschonende Reinigungsmittel verwenden, die ja leider nicht ganz billig sind, sollte man vielliecht sogar zweimal hinschauen.



Multikopter (Drohnen) zur Jungwildrettung. Workshop der mcs juniorakademie in Zusammenarbeit mit der Walderlebnisschule Bochum. Lernort Natur am 29.10.2016
Multikoptereinsatz (Drohnen) zur Jungwildrettung. Workshop der mcs juniorakademie in Zusammenarbeit mit der Walderlebnisschule Bochum. Lernort Natur am 29.10.2016

Multikopter zur Jungwildrettung. Kleiner Kreis - großer Erfolg. So lässt sich der erste Workshop "Multikopter-(Drohnen-) Einsatz zur Jungwildrettung" am besten beschreiben. Nach dem wildbiologischen Teil und der Aufklärung über Jungwildtötungen sowie -verletzungen durch den Einsatz von großen landwirtschaftlichen Maschinen ging's erst einmal an den Flugsimulator. Hier übten die jugendlichen Kandidaten  für den "Führerschein" und erhielten nach einer kurzen theoretischen Einweisung ihr "Go" für die Praxis.

 

Geflogen wurde mit verschiedenen Multikopter-Typen, u.a. mit dem cji phantom 3, der die hier zu sehenden  Video- und Standbilder produzierte.

Auf einem nahgelegenen Feldareal starteten die Multikopter und lieferten per Livestream und Aufzeichnung Bilder und Videos von der Umgebung (s. Foto Video ). Wir bedanken uns bei Martin und Thomas für den exzellenten Multikopter-Support.

 

Weitere Workshops sind bereits  in Planung. 4 Stunden ((2 Theorie, 2 Praxis) Bei Interesse bitte Email an j.krogull@walderlebnisschule-bochum.de 



Lernort Natur Bochum und die Walderlebnisschule Bochum beteiligten sich an der Studie durch Evaluationen an drei Bochumer Schulen. Besten Dank an alle Lehrer und Schüler die mitgemacht haben.
Lernort Natur Bochum und die Walderlebnisschule Bochum beteiligten sich an der Studie durch Evaluationen an drei Bochumer Schulen. Besten Dank an alle Lehrer und Schüler die mitgemacht haben.

Natur Nebensache? Erste Ergebnisse des 7. „Jugendreports Natur“ 2016  Für den aktuellen 7. Report seit 1997 wurden 1.253 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen sechs und neun in Nordrhein-Westfalen befragt. Resümee: Allein in den vergangenen 6 Jahren sind elementarste Alltagskenntnisse weiter verloren gegangen.


Zwei Beispiele: Nach der Richtung des Sonnenaufganges gefragt, konnte nur jeder dritte Schüler (35%) die korrekte Antwort „Ost“ nennen. Im Jahr 2010 lagen noch 59% richtig. Dass Hühner nur ein Ei pro Tag legen können, war nur noch 19% der Befragten bewusst. Der Vergleichswert für 2010 lag bei 30%.

 

Haben die Jugendlichen also gar keinen Kontakt mehr zur Natur? Nicht ganz: Sechs von zehn Befragten (61%) waren im vergangenen Sommer eigenen Angaben zufolge immerhin mindestens einmal pro Monat im Wald. Dennoch schaffte es nicht einmal jeder achte Befragte, drei Früchte, die bei uns im Wald oder am Waldrand wachsen, zutreffend zu benennen.

Leider liegt Deutschlands Jugend damit "voll im Trend": Denn zahlreiche Studien in Nordamerika und Europa belegen eine erschreckende Naturentfremdung der jungen Generation. Prominente Journalisten wie Richard Louv in den USA und George Monbiot in Großbritannien sprechen in diesem Zusammenhang von einer „nature deficit disorder“ bzw. einer „second environmental crisis: the removal of children from the natural world“. (jkg)


Anschauungsmaterial: Hohltauben-Präparat für unsere Sammlung.
Anschauungsmaterial: Hohltauben-Präparat für unsere Sammlung.

Nistkasten und Hohltauben- Präparat für die Walderlebnisschule. Jäger und Naturschützer arbeiten prima zusammen.

19.08.2016 - Der RBN Rheinisch Bergischer Naturschutz-verein OV Radevormwald starten in diesem Jahr ein Hilfsprojekt für die Hohltaube.150 Hohltauben-Nistkästen wurden mit finanzieller Unterstützung des Oberbergischen Kreises durch eine soziale Einrichtung angefertigt und in gemeinsamer Aktion durch die Jägerschaft und RBN-Mitglieder in geeigneten Laubwaldgebieten angebracht. Da wir gut mit dem RBN zusammenarbeiten, erhielten wir einen Nistkasten und ein Hohltauben-Präparat für unsere Ausstellung .

 

Die Hohltaube (columba oenas) ist wesentlich kleiner als die bekannte Ringeltaube. Sie ähnelt einer schmutzig-blauen Stadttaube mit unterbrochenen Flügelbinden und glänzende grüne Flecken an den Halsseiten. Im Gegensatz zur Stadttaube bevorzugt die Hohltaube Altholzbestände mit Schwarzspechthöhlen. Durch menschliche Aktivitäten, z.B. Waldrodungen, Wandlung forstlicher Betriebsformen und z.T. unbekannten Faktoren, wurden die Hohltaubenpopulationen stark beeinflusst. Wo die Hohltaube kaum noch Bruthöhlen in alten Bäumen fand, zog sie auch als Untermieter in Fuchs- und Kaninchenbauten ein. Junge Hohltauben ziehen weit umher, um geeignete Bruthabitate zu finden.

 

Übrigens: Auch Dohlen, Eichhörnchen, Siebenschläfer und Baummarder könnten sich für das neue Wohnungsangebot interessieren.


Klick aufs Logo führt direkt zum Lernort Natur Bochum Online Shop. Viel Spaß beim Aussuchen und Bestellen!
Klick aufs Logo führt direkt zum Lernort Natur Bochum Online Shop. Viel Spaß beim Aussuchen und Bestellen!

Walderlebnisschule ab sofort mit Online-Shopsytem

WaldWear-Shop offen für Bestellungen

 

In unserem neuen WaldWear-Shopsystem ist ab sofort ausgesuchte, praktische Freizeit- und Funktionsmode sowie Equipment für alle Indoor- und Outdoor-Aktivitäten erhältlich. Einfach auf das Signet links klicken, aussuchen und bestellen. Der Shop und das Sortiment werden regelmäßig aktualisiert. Selbstverständlich sind wir Fair Trade verpflichtet und achten generell, vor allem aber bei unserer BIO-Reihe auf Naturschutz und nachhaltige Ressourcenschonung. Das macht sich natürlich auch beim Preis bemerkbar. Aber wir bieten aus Prinzip keine Discount-Ware an, deren Ursprung und Herstellungsweg und Ursprung nicht nachvollzogen werden kann. Hinzu kommt, dass pro verkauftem Artikel € 2,50 direkt an den Förderkreis Lernort Natur Bochum e.V. abgeführt werden.

 

Die Produkte sind mit dem Signet der Walderlebnisschule Bochum und des Lernort Natur Bochum sowie weiteren Motiven gestaltet und in vielen Größen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene erhältlich. Varianten bei der Textilfarbe werden ebenfalls bei vielen Artikeln angeboten. Die Produkte sind ausschließlich online im WaldWear-Shop erhältlich. Lieferzeit 2-4 Tage. Geliefert wird an die in der Bestellung angegebene Adresse. Rücknahme-Garantie bei Nichtgefallen!


Ende Mai, Anfang Juni - klimabedingt aber auch schon im April möglich - werden die Kitze "gesetzt". Falls bei Feld- und Waldspaziergängen solch ein Kitz gefunden werden sollte, das auf Grund des noch nicht ausgeprägten Fluchtreflexes an Ort und Stelle liegen bleibt, möglichst nicht berühren, sondern im Grasbett an den Feldrand tragen und entfernen. Ansonsten droht der Mähtod - siehe auch das Video vom Bayerischen Rundfunk.



DJV-Film zum Rebhuhn-Monitoring des LJV Rheinland-Pfalz
Quelle: DJV



facebook.com/walderlebnisschule.bochum Für alle, die es noch nicht wissen. Natürlich ist die Walderlebnisschule Bochum auch auf Facebook zu finden. Einfach aufs "Like us on Facebook" klicken und schon können Beiträge gepostet werden, Facebook-Mitgliedschaft vorausgesetzt. 

 

Unsere Facebook-Präsenz ergänzt unser Gästebuch und sorgt dafür, dass die Walderlebnisschule Bochum einem größeren Publikum bekannt gemacht wird. Wir freuen uns auf sinnvolle und interessante Postings & Likes. Schön wäre auch, wenn ihr unseren Facebook-Link als Bookmark zu eurer Leseliste hinzufügen würdet. 


Online-Freiwillige decken Wald-Raubbau auf. Mitmachen kann jeder, der einen Computer oder ein internetfähiges Handy besitzt, weitere Voraussetzungen gibt es nicht. Eine Einführung in die Untersuchung und weitere Informationen gibt es im Internet unter www.geo-wiki.org/games/picturepile mehr Infos hier

(Quelle: www.volunation.com)


Gut vernetzt statt wild verstrickt. Immer auf der Suche nach kompetenten Kooperations- und Ergänzungspartnern kommen wir der Anfrage des Metropoleruhr Umweltportals gerne nach und setzten hier den Link zu dieser empfehlenswerten Plattform...mehr.


Empfehlenswert: Kostenlose App für Android- und Apple-Smartphones. Wissenschaftler des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum in Frankfurt und der Universität Yale in den USA haben, u.a. in Kooperation mit der NASA, die kostenlose App Map of Life entwickelt. Mit dieser „Karte des Lebens“ können Daten und Steckbriefe über fast alles, was da in der unmittelbaren Umgebung kreucht und fleucht, abgerufen werden. Mehr Infos zur MOL-App in diesem WAZ-Artikel. Zum direkten Download der kostenlosen App, die in 6 Sprachen zur Verfügung steht, geht's hier oder per Click aufs MOL-Logo. Besonders interessant ist die Interaktivitäts-Funktion, durch die der Nutzer Artenvielvalt, aber auch Bedrohungen dokumentieren kann.